Gut Saghof-Klostertal bei Gutenstein

Schachner Therese

Gut Saghof-Klostertal bei Gutenstein

Zum Künstler:          Wien 1869 - 1950 ebenda

Gemarkt:                   Signiert rechts unten: T. Schachner

Maße:                             H 124 cm, B 122 cm

Material:                      Öl auf Leinwand gerahmt

Provenienz:              Österreichischer Privatbesitz

Preis auf Anfrage


Schachner Therese (1869-1950)

Therese Schachner war die Tochter des Architekten Friedrich Schachner, der ab den 1860er-Jahren bis Ende des 19. Jahrhunderts einige bekannte Bauten, vor allem Palais, entwarf. Sie wurde am 29. Mai 1869 in Wien geboren. Ihr Elternhaus bot offenbar eine kunstsinnige Umgebung, in der sie ihre Begabung entfalten konnte. Sie wurde zudem maßgebend von Hugo Darnaut in der Malerei unterrichtet, doch auch Albin Egger-Lienz zählt zu ihren Lehrern. In den Jahren 1905 bis 1907 besuchte sie darüber hinaus Kurse bei Adolf Hölzl und Ludwig Dill in Dachau. Während der Zeit als Hugo Darnaut, nach dem Tod von Emil Jakob Schindler, das Schloss Plankenberg in Niederösterreich nahe Wien mietete, entstehen zahlreiche Werke Schachners aus der Umgebung des Schlosses. Aufgrund dessen kann sie durchaus als Künstlerin des Plankenberger Malerkreises gezählt werden, obwohl sie wohl nicht dem engsten Kreis um Schindler angehörte. Schachner war jedoch nicht nur eine hervorragende Landschaftsmalerin, sondern auch als Tonkünstlerin in Wien tätig. Hier, in ihrer Geburtsstadt, ist sie am 5. Mai 1950 verstorben.