Die Jagd    

2  3  4  5  6  7  8  9  10   weiter >

Berres Joseph Edler von Perez

Die Jagd

Zum Künstler:           Lemberg 1821 - 1912 in Wien

Gemarkt:                     signiert links unten B

Maße:                          H 26 cm, B 35 cm

Material:                 Gouache, gerahmt

Provenienz:             österreichischer Privatbesitz

Preis auf Anfrage

Berres Joseph (1821 - 1912)

Berres Joseph (* 30. Mai 1821 in Lemberg; † 22. Mai 1912 in Wien) war ein österreichischer Offizier sowie Genre-, Militär- und Tiermaler. Bis zum Alter von 45 Jahren war von Perez Berufssoldat. Als Offizier nahm er an zahlreichen schlachten teil. Joseph Berres war Sohn des Mediziners Joseph Berres, er diente zunächst in der k.k.-Armee und machte den Feldzug von 1866 gegen Preußen als Regimentskommandant des Kürassierregiments Nr. 4 im Rang eines Obersten mit. Ab 1871 war er Mitglied (Nr. 120) der Heraldisch-Genealogische Gesellschaft "Adler" in Wien. Nach dem Krieg ging Berres im Rang eines Generalmajors in Pension und schrieb sich anschließend an der Akademie der bildenden Künste in München ein, um sich ganz der Malerei zu widmen. Er wurde dort Schüler des bekannten Genremalers Carl Theodor von Piloty. Berres wird eine hohe koloristische Begabung und eine hohe Produktion von Gemälden attestiert, vor allem waren dies militärische Episoden, aber auch Jagd-, Pferde- und Hundedarstellungen. Er unternahm mehrere Reisen nach Ungarn und eine lange Reise nach Russland, in die Wolga-und Kaukasus Region. Seit 1871 war er Mitglied des Wiener Künstlerhauses. Regelmäßig stellte er seine Militärischen-, Pferde- und Jagdbilder aus. Seine Bilder befinden sich in Belvedere, Museum der Stadt Wien und anderen Museen in Österreich.

˅